5 Tipps für professionelles Sportwetten – Erfolg ist kein Glück

Obwohl Sportwetten zum Glücksspiel gehören, ist es theoretisch möglich, langfristig mehr zu gewinnen als zu verlieren. Schließlich handelt es sich nicht um reines Glücksspiel und mit der richtigen Vorgehensweise ist langfristiger Erfolg möglich. Allerdings ist professionelles Sportwetten alles andere als einfach und es gibt einige Dinge, die jeder angehende Profispieler beherzigen sollte.

Emotionale Wetten sind ein Tabu

Gerade bei Sportwetten neigen viele von uns dazu, jedes Mal auf ihre Lieblingsmannschaft zu setzen oder vergleichbare emotionale Wetten abzuschließen. Wenn es um professionelle Sportwetten geht, ist das jedoch ein Tabu. Jegliche Entscheidungen sollten immer auf einer rationalen und nicht einer emotionalen Basis erfolgen. Andernfalls ist es nicht möglich, langfristig mit Sportwetten Erfolg zu haben.

Fachwissen gehört dazu

Als professioneller Sportwetter darf es nicht an Fachwissen mangeln und es reicht nicht aus, wenn Sie die beliebtesten Sportzitate kennen oder wissen, wer letzte Saison die Bundesliga gewonnen hat. Das vorliegende Wissen sollte schon um einiges fundierter sein. Schließlich müssen Sie in der Lage sein, Analysen durchzuführen, um einen Vorteil gegenüber dem jeweiligen Wettanbieter zu erringen. Dazu gehört beispielsweise, dass Sie aktuelle Transfers in der Bundesliga beobachten, über die Form bestimmter Spieler Bescheid wissen und zudem einschätzen können, wie zwei Mannschaften im Regelfall performen, wenn sie gegeneinander antreten. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn im Grunde ist jeder professioneller Sportwetter auch ein Sportexperte.

Es braucht Disziplin

Disziplin ist aus unterschiedlichen Gründen wichtig und eine Basis, die als erfolgreicher Sportwetter nicht fehlen darf. Ohne Disziplin ist es beispielsweise schwer möglich, emotionale Wetten zu meiden oder nicht in eine Glücksspielsucht zu verfallen. Letzteres ist leider immer wieder ein Problem, weswegen verantwortungsvolles Spielen Priorität haben sollte. Das ist jedoch nur schwer möglich, wenn es an Disziplin mangelt. Sollte diese Eigenschaft nicht gegeben sein, ist es also besser, nicht oder lediglich aus Spaß zu wetten.

Mathematisches Verständnis ist wichtig

Fachwissen allein reicht nicht aus, um mit Sportwetten Erfolg zu haben. Im Endeffekt braucht es schließlich fundierte Analysen, um den Buchmacher langfristig zu überlisten. Solche Analysen sind jedoch schwer möglich, wenn kein mathematisches Verständnis vorliegt. Nicht ohne Grund haben zahlreiche professionelle Sportwetter einen mathematischen Hintergrund wie ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Statistik. Sollte Sie Mathematik überhaupt nicht ansprechen, ist es wahrscheinlich besser, wenn Sie sich von professionellen Wetten distanzieren, da die Chancen auf Erfolg nicht allzu gut stehen.

Es kommt auch auf den Wettanbieter an

Mittlerweile gibt es sowohl offline als auch online zahlreiche Wettanbieter, die Sie für Sportwetten nutzen können. Allerdings sollten Sie gerade im Internet darauf achten, welchen davon Sie aussuchen. Schließlich können beispielsweise die Quoten von Anbieter zu Anbieter variieren. Es ist also besser, sich an eine renommierte Anlaufstelle zu halten. Eine potenzielle Option hierfür wäre Lottoland. Bei Lottoland ist es nicht nur möglich, Lotto zu spielen, sondern auch das Abschließen von Sportwetten steht zur Auswahl. Spieler profitieren dabei von verhältnismäßig guten Quoten und können zudem eine App installieren, um Wetten gemütlich über das Smartphone abzuschließen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein