1.FC Magdeburg sichert sich den Klassenerhalt und schlägt den FC Ingolstadt

Foto: Axel Kammerer

Am Sonntag vergeigte der FCM beim 0:1 gegen schwache Großaspacher den ersten Matchball für den Klassenerhalt. Heute konnte man ausgerechnet beim Topteam in Ingolstadt alles perfekt machen (0:2).

Trainer Thomas Hoßmang setzte beim Aufstiegskandidaten auf Sicherheit, konnte immer wieder kleine Nadelstiche setzen und die Ingolstädter Abwehr vor Probleme stellen. Der FCI-Sturm biss sich an der Magdeburger Abwehrkette immer wieder die Zähne aus. Bis zur Halbzeit ließ der FCM kaum eine Torchance zu.

FC Ingolstadt lässt wichtige Punkte im Aufstiegskampf liegen

Stürmer Sören Bertram, der aufgrund eines Schlüsselbeinbruchs nicht am Spielgeschehen teilnehmen konnte, ist trotzdem mit der Mannschaft mitgereist. Sein Eindruck zur Halbzeit: „Zuzuschauen und nicht helfen zu können, das hat mich schon gegen Aspach kaputt gemacht. Aber was die Jungs hier defensiv abliefern, ist einfach top. Aber nach vorn kann mehr passieren.“ In der 60. Spielminute klingelte es dann erstmals beim FCI.

Thore Jacobsen zog aus 22 Metern einfach mal ab und nagelte das Leder in die Maschen (1:0). Den Klassenerhalt machte dann der eingewechselte Mario Kvesic in der 83. Spielminute perfekt. Nach toller Vorarbeit von Beck schlenzt er den Ball in den Winkel (2:0). In der Nachspielzeit hat Kutschke noch einen Foulelfmeter für den FCI verschossen (90.+2).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein