Erzgebirge Aue: Philipp Riese kehrt zurück auf den Platz

Foto: Erzgebirge Aue Twitter

Der Drittligist aus Aue ist bereits am gestrigen Donnerstag wieder in das Training eingestiegen. Zwar ohne den neuen Cheftrainer Pavel Dotchev (57), dafür jedoch mit Philipp Riese (33), der hofft, wieder an alte Leistungen anzuknüpfen. 

Die Veilchen sind in die Wintervorbereitung gestartet. Aus privaten Gründen wird Pavel Dotchev erst am Montag zur Mannschaft dazu stoßen. Während Sam Schreck (Knieprobleme) und Anthony Barylla (Fußprobleme) beim Training fehlten, war Philipp Riese wieder mit von der Partie. „Die Entscheidung ist erst in dieser Woche gefallen. Ich bin aber gut vorbereitet, hatte wie alle anderen Spieler für die Pause einen Laufplan. Ich freue mich, wieder gesund auf dem Platz zu stehen und mit den Jungs zu spielen„, wird Riese von der „Bild“ zitiert.

Riese will an alte Leistungen anknüpfen 

Im Sommer wurde der 33-Jährige vom ehemaligen Cheftrainer der Veilchen, Timo Rost, trotz eines gültigen Vertrags bis 2023 aussortiert. Der Spieler war über diese Entscheidung zwar „enttäuscht, bin damit aber professionell umgegangen.“ Sein Ex-Interimscoach Carsten Müller (51) holte ihn ihn ins Trainerteam der U16-Mannsachft, ehe er als Co-Trainer bei den Profis fungierte. Auch wenn ihn die Aufgabe aus Sicht des Trainers sehr Spaß gemacht hat, will er nun „wieder angreifen, weil ich noch zu gern Fußball spiele. Mal schauen, ob ich wieder dort hinkomme, wo ich hin will.“ Zuletzt stand Riese im September 2021 in der Startelf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein