Hansa Rostock: Oberbürgermeister macht bereits Pläne für die Aufstiegsfeier

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Nur noch wenige Spieltage sind zu gehen. Bereits am Samstag können die Kogge als Aufsteiger für Liga 2 feststehen. Rostocks Oberbürgermeister Claus Madsen schaut derweil ob der Rathaus-Balkon aufgeräumt ist.

Werbung

Sollten die Kogge ihren beiden kommenden Spiele gegen den direkten Konkurrenten aus Ingolstadt und Zwickau gewinnen, so könnte man bereits am Samstag den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern. Vorausgesetzt die Ingolstädter spielen gegen den 1.FC Saarbrücken maximal Unentschieden und die Münchener Löwen holen gegen den SV Wehen Wiesbaden und die Roten Teufel nicht mehr als drei Punkte. Während Sportvorstand Martin Pieckenhagen sich noch zurückhält was einen möglichen Aufstieg angeht, so der Oberbürgermeister der „Kogge“ schon einmal auf der Suche nach einem geeigneten Platz für die Aufstiegsfeier.

Ich habe schon mal geschaut, ob der Rathaus-Balkon aufgeräumt ist und ob wir da Platz hätten„, Claus Madsen gegenüber dem „NDR„. Besonders in Tagen von Corona, ist es nicht einfach, einen geeigneten Ort zu finden. Eine weitere Option wäre daher das Ostseestadion. „Das ist einer der Orte, wo es am leichtesten für uns wäre. Da haben wir die bestmögliche Infrastruktur, um Sicherheit und Hygiene aufrechtzuerhalten.“ Martin Pieckenhagen drückt auf die Euphoriebremse und sagt: „Wenn Herr Madsen so euphorisch ist, ist das sein gutes Recht. Wir werden aber erst planen, wenn es etwas zu feiern gibt. Vorher gibt es keinen Grund, in irgendwelchen Sphären zu schweben.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein