1.FC Magdeburg: Kein organisierter Fansupport in Mannheim

Noch wartet man auf grünes Licht der Behörden. Das Spiel zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem 1.FC Magdeburg könnte vor rund 15.000 Zuschauern stattfinden. Gästefans werden auch dabei sein. Der Block U verzichtet jedoch auf einen organisierten Support.

Werbung

Nach wie vor ist offen, wie viele Fans am Samstag tatsächlich in das Mannheimer Carl-Bent-Stadion dürfen. Im Laufe des heutigen Tages, wird der Verein sich dazu äußern. Geplant ist jedoch eine Auslastung von knapp 15.000 Zuschauern. Rund 10% könnten dabei an den 1.FC Magdeburg gehen. Auf einen organisierten Support möchte man jedoch bei dem Auswärtsspiel verzichten. So heißt es in einem Statement von „Block U“: „Auswärtsspiele stellen indes eine sehr viel andere Situation dar, weil die Konzepte an jedem Standort unterschiedlich sind. Grundsätzlich kann und soll jeder Clubfan zu den Spielen fahren, der es möchte und der sich mit den Begebenheiten vor Ort arrangieren kann.“

„Block U“ macht klar, dass das Kontingent der Gästekarten, gemessen an der zugelassenen Gesamtkapazität, 10% betragen sollte. Außerdem soll die „Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung im Falle von Infektionen durch den 1. FC Magdeburg erfolgen und nicht durch den Heimverein.“ Weiter heißt es: „Leider hat diese Arbeit für das Spiel am Samstag in Mannheim unserer Kenntnis nach noch keine Früchte getragen, so dass wir dieses Spiel nicht organisiert besuchen werden.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein