Rizzuto spricht über seine Rückkehr zum 1.FC Saarbrücken

Der 1.FC Saarbrücken hat auf die Verletzung von Ernst reagiert und sich die Dienste des vereinslosen Calogero Rizzuto gesichert. Mit den Saarländern möchte der Defensivmann wieder zurück in Liga 2. 

Werbung

Am Mittwoch haben die Saarländer Calogero Rizzuto verpflichtet, der bereits in der Jugend für den 1.FC Saarbrücken gespielt hatte. Beim 1.FC Saarbrücken erhält der 30-Jährige einen Vertrag bis 2024. Hintergrund ist dabei der langfristige Ausfall von Dominik Ernst. Gegenüber der „Bild“ sagt er nun, dass er sehr glücklich sei, in seiner alten Heimatstart und Heimatverein spielen zu dürfen. „Denn hier war auch über die Jahre hinweg mein familiäres Zentrum. Aber ich bin nicht nur deshalb zum FCS zurück. Ich will mithelfen, die ambitionierten Vereinsziele zu erreichen und über kurz oder lang auch selbst wieder mit dem FCS in der 2. Liga spielen.“

Rizzuto vor Startelfdebüt gegen Freiburg II?

Der Verteidiger trainierte bereits gestern schon mit der Mannschaft. Mitte Mai absolvierte er das letzte Pflichtspiel gegen den HSV, damals noch im Trikot des F.C. Hansa Rostock. Cheftrainer Uwe Koschinat plant sehr schnell, sogar schon zum kommenden Drittliga-Spiel gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg? „Es ist gut möglich, dass er am Samstag gegen Freiburg II schon einen kurzen oder auch langen Einsatz bekommt. Das hängt jetzt auch sehr davon ab, wie er die Trainingseinheiten verkraftet. Wenn das gut klappt, möchte ich ihn schnell ins kalte Wasser werfen.“ Wohl auch deswegen, weil Lukas Boeder (Innenbandriss) und Dominik Becker (Adduktoren) erst wieder zur alten Form finden müssen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein