SV Waldhof Mannheim bleibt Heimmacht: 3:1 Sieg gegen 1860 München

SV Waldhof Mannheim hat im Verfolgerduell gegen 1860 München trotz eines Rückstands mit 3:1 gewonnen. Es war der neunte Sieg zu Hause bei zehn Spielen für Waldhof.

Trotz eines frühen Rückstands, konnte die Neidhart-Elf das Spiel letztendlich mit 3:1 für sich entscheiden. Dies war der neunte Sieg zu Hause bei zehn Spielen für Waldhof, die dadurch bis auf einen Punkt an die Löwen herangerückt sind und bis auf vier Zähler an Rang drei. Die Partie begann mit einer frühen Führung der Löwen, die bereits in der 7. Minute durch einen Kopfball von Steinhart in Führung gingen. Waldhof hatte zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, konnte jedoch in der 28. Minute durch Sohm ausgleichen. Der Ausgleich hatte eine Wirkung auf das Spiel, da die Löwen ihre Ordnung verloren und Waldhof das Spiel an sich riss.

Waldhof verkürzt Abstand auf die Löwen

Der zweite Durchgang begann ebenso druckvoll seitens der Mannheimer und in der 52. Minute hatte Martinovic die Chance zur Führung, verfehlte das Tor jedoch knapp. Es war Sohm, der in der 57. Minute nach einem Konter von Martinovic das 2:1 erzielte. Obwohl 1860-Trainer Köllner reagierte und Lakenmacher und Boyamba einwechselte, zeigte der Doppelwechsel zunächst keine Wirkung. Die „Buwe“ haben das Spielgeschehen auf dem Platz dominiert. Erst in der 83. Minute kam Spannung auf, als Kobylanski freistehend neben das Tor der Heimelf köpfte. Bär hatte sich noch die Ausgleichschance ergeben (89.), ehe Kother in der Nachspielzeit mit dem 3:1 den Schlusspunkt setzte.

Der SV Waldhof Mannheim hat mit diesem Sieg bewiesen, dass sie auch in der kommenden Saison eine Heimmacht bleiben werden. Am kommenden Wochenende gastiert die Mannschaft beim MSV Duisburg, während die Löwen versuchen werden, ihre sieglose Serie zu beenden und gegen den FSV Zwickau die Trendwende einzuläuten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein