Dynamo Dresden: Wie geht es für Stefan Drljaca weiter?

Nach seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz vor drei Wochen steht Stefan Drljaca überraschend nicht im Kader für die Ligaspiele. Das wirft viele Fragen auf, vor allem was seine Zukunft im Verein betrifft.

Trotz vollständiger Genesung seines Oberschenkels und der Teilnahme am Mannschaftstraining bleibt sein Fehlen im Spieltagskader rätselhaft. Diese Situation ist besonders brisant, da Drljacas Stellvertreter Kevin Broll in der laufenden Saison nicht konstant überzeugen konnte und Drljacas Vertrag im Juni ausläuft. Eine Überprüfung seiner aktuellen Leistungen scheint sowohl für den Spieler als auch für den Verein von großer Bedeutung zu sein, findet aber nicht statt.

Drljaca selbst äußert wenig Hoffnung auf Einsätze in dieser Saison und verweist auf anstehende Gespräche mit dem Trainerteam sowie dem Interims-Sportdirektor David Fischer über seine zukünftige Rolle im Verein. Dabei könnte auch eine Rolle spielen, dass Drljaca mit seinen Leistungen vor der Verletzung das Interesse höherklassiger Vereine geweckt hat. „Begehrlichkeiten schön und gut. Es gilt für mich, auf das Niveau von vor der Verletzung zu kommen“, so der Torwart gegenüber der “Bild“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein