Dynamo Dresden verpflichtet Tim Schreiber aus Leipzig

Foto: 1. FC Saarbrücken

SG Dynamo Dresden gab am heutigen Dienstag die Verpflichtung von Torhüter Tim Schreiber bekannt. Der 22-jährige Freitaler kehrt damit aus Leipzig in seine Heimat zurück. Zuletzt stand Schreiber auf Leihbasis beim 1. FC Saarbrücken in der 3. Liga zwischen den Pfosten und wird ab der kommenden Saison das Tor der Dresdner hüten.

Tim Schreiber äußerte sich begeistert über seinen Wechsel: „Der Verein hat für mich nicht nur aufgrund meiner Heimat eine große Bedeutung. Die Spiele im Rudolf-Harbig-Stadion waren für mich als junger Fan und später als Spieler immer ein Highlight und meine gesamte Familie ist schwarz-gelb geprägt. Jetzt hoffe ich, in der neuen Saison auf dem Platz mein Bestmöglichstes zu tun, um den Verein und seine Ziele zu unterstützen“ In der laufenden Saison machte Schreiber mit dem 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal auf sich aufmerksam, wo das Team sensationell bis ins Halbfinale vorstieß und dabei namhafte Bundesligisten wie den FC Bayern München, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach ausschaltete.

Dynamo Dresden gewinnt begehrtes Torwarttalent

David Fischer, Geschäftsführer Kommunikation bei Dynamo, betonte die Bedeutung der Neuverpflichtung: „Mit Tim konnten wir einen sehr talentierten und deshalb von zahlreichen Vereinen begehrten Torhüter für unsere Sportgemeinschaft gewinnen. Trotz seines jungen Alters kann er bereits eine stattliche Anzahl an Partien in der 3. Liga sowie 2. Bundesliga vorweisen.  Seine Qualitäten konnte Tim in dieser Saison in Saarbrücken sowohl in der 3. Liga als auch im DFB-Pokal eindrucksvoll nachweisen. Als Freitaler kennt er darüber hinaus die Region und den Verein sehr gut und kann sich mit unseren sportlichen Zielen identifizieren.”

Der am 24. April 2002 in Freital geborene Schreiber durchlief die Jugendmannschaften des SC Freital und wechselte später ins Nachwuchsleistungszentrum nach Leipzig. In den vergangenen Spielzeiten wurde er an den Halleschen FC, Holstein Kiel und zuletzt an den 1. FC Saarbrücken ausgeliehen, wo er insgesamt zehn Spiele in der 2. Bundesliga und 49 Spiele in der 3. Liga absolvierte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein