Preußen Münster gelingt ebenfalls der Durchmarsch in Liga 2

Foto: Preußen Münster

Preußen Münster hat es geschafft: Nach dem Aufstieg in die 3. Liga im vergangenen Jahr gelang der Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann nun der direkte Durchmarsch in die 2. Bundesliga.

Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Unterhaching sicherten sich die Preußen den Durchmarsch. Bereits in der vierten Minute brachte Sebastian Mrowca sein Team in Führung, Kapitän Marc Lorenz sorgte mit einem spektakulären Volleyschuss in der 17. Auch Torhüter Maximilian Schulze-Niehues leistete seinen Beitrag zum Sieg, als er in der 53. Minute einen Foulelfmeter von Patrick Hobsch parierte. Jahn Regensburg muss derweil in die Relegation und trifft dort auf den Tabellen-16. der 2. Liga. Die Regensburger unterlagen im eigenen Stadion dem 1. FC Saarbrücken mit 0:1, wobei Simon Stehle bereits in der 8. Spielminute den Siegtreffer erzielte.

Welcher Gegner auf Regensburg wartet, entscheidet sich am Sonntag zwischen Wehen Wiesbaden und Hansa Rostock, wobei Wiesbaden die besseren Chancen hat. Neben Preußen Münster spielt auch der SSV Ulm in der kommenden Saison in der 2. Die “Spatzen” hatten den Aufstieg bereits vorzeitig gesichert und die Saison als Drittligameister beendet. Am letzten Spieltag besiegten sie Verl mit 4:2. Auch Ulm war erst in der vergangenen Saison aus der Regionalliga in die 3. Liga aufgestiegen und schaffte damit das gleiche Kunststück wie Münster.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein