1.FC Magdeburg beantragt Spielverlegungen

Foto: Axel Kammerer

Der 1.FC Magdeburg hat eine Verlegung der ersten Begegnungen beantragt. Grund hierfür ist der eng getaktete Zeitplan vom DFB. 

Gestern hat der DFB bekannt gegeben, dass am 30. Mai 2020 wieder die 3. Liga starten soll. Beim 1.FC Magdeburg gab es am Freitag Gesprächsbedarf. Die Verärgerung über die Entscheidung des DFB war groß. Der 1.FCM hatte bereits am vergangenen Mittwoch die vom DFB vorgeschrieben Corona-Tests für die Mannschaft, des Trainer und Betreuerteam geplant. Der DFB sagte jedoch den Termin am vergangenen Dienstag in einer E-Mail ab, da der Verband noch nicht sagen kann, wann die 3. Liga wieder starten kann. Die dicke Überraschung gab es dann keine 24 Stunden später, als der DFB in einer Pressemitteilung den neuen Re-Start-Termin bekannt gegeben hat.

1.FC Magdeburg hat ein Zeitproblem 

Aufgrund des engen Zeitplans, steht der 1.FCM nun vor einem zeitlichen Problem. Es wurde zwar versucht die Tests am heutigen Freitag nachzuholen, jedoch schloss dies das vom DFB gestellte Labor aus zeitlichen Gründen aus und verwies auf den kommenden Montag (25.05). Da der DFB jedoch zwei negative Corona-Tests erwartet und der zweite Test frühestens 48 Stunden nach dem ersten angesetzt werden darf, wäre frühestens am 28. Mai mit Ergebnissen zu rechnen. Zu spät! Das Hygienekonzept schreibt vor, dass vor Wiederbeginn die Mannschaft ein einwöchiges Quarantäne-Trainingslager beziehen muss.

Damit war von Anfang an klar, dass der Neustart für uns nicht haltbar ist“, so der FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik. Frühestens am 4. Juni könnte der Klub wieder in den Spielbetrieb einsteigen. Kallnik steht dem Termin aber kritisch gegenüber und sagt weiter: „Im Sinne einer annähernden Wettbewerbsgleichheit müssten uns dann noch zwei bis drei Wochen reguläres Mannschaftstraining zustehen. Wir haben deshalb beim DFB eine Verlegung der ersten Spiele beantragt.“ Sollte der DFB dem zustimmen, so würde es das Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern (30. Mai) und die Würzburger Kickers betreffen (2. Juni).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein