SV Meppen sichert sich die Dienste von Richard Sukuta-Pasu

Der SV Meppen hat den vereinslosen Richard Sukuta-Pasu verpflichtet. Er unterschrieb einen Vertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren.

Werbung

2008 schoss der heutige 31-jährige Stürmer die deutsche U19-Nationalmannschaft in Tschechien zum Europameister-Titel. Sukuta-Pasus Mutter stammt aus Frankreich, der Vater aus dem Kongo. Geboren ist Richard in Wuppertal. Richard Sukuta-Pasu durchlief die Jugendteams von Bayer 04 Leverkusen bis hin zur U-19-Mannschaft und wurde mit ihr 2007 deutscher A-Jugendmeister. Im Jahr 2008 stieß er zur zweiten Mannschaft, besaß aber auch einen Vertrag für die erste Liga bis 2011. In der der 1. Bundesliga spielte Richard Sukuta-Pasu für Leverkusen, Kaiserslautern und St. Pauli (insgesamt 37 Spiele, 1 Tor).

In der 2. Liga absolvierte Richard 111 Spiele (Sandhausen, Bochum, Duisburg, St. Pauli) und erzielte in 111 Partien 18 Tore. In der 3.Liga spielte er für Energie Cottbus (31 Einsätze, 10 Tore). Nach Stationen bei Sturm Graz (Österreich) und beim VfL Bochum wechselte Richard Sukuta-Pasu nach Belgien zu Cercle Brügge. Danach erfolgte ein Wechsel nach Asien in die zweite chinesische Liga. 2020 unterschrieb er einen Vertrag beim südkoreanischen Zweitligisten Seoul E-Land. Im April 2021 wechselte er in die 1. Liga Thailands (Police Tero FC, Bangkok). „Ich freue mich wieder in Deutschland zurück zu sein und darauf dem SV Meppen mit meinen Qualitäten weiterhelfen zu können. Ich bin heiß auf die Spiele, freue mich auf die Saison und die Fans in der Hänsch-Arena“, so der Neuzugang.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein