SV Meppen zu 7.000 Geldstrafe verurteilt

Der SV Meppen wurde vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.000 Euro verurteilt. Grund hierfür ist das Abbrennen von Pyrotechnik.

Werbung

Beim Auswärtsspiel am 6. November in Dortmund, wurden vor Spielbeginn rund 20 Bengalos im Gästeblock abgebrannt, wodurch sich auch der Anpfiff der Partie verzögert hatte. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, somit ist es rechtskräftig.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein