Dynamo Dresden fügt Erzgebirge Aue nächste Niederlage zu

Erzgebirge Aue muss weiter auf den ersten Sieg warten. Durch einen späten Treffer von Christian Conteh, konnte die SGD das Derby im Schacht gewinnen.

Werbung

Knapp 13.000 Zuschauer verfolgten das Derby zwischen Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden. Immer wieder angetrieben von Marvin Stefaniak, übernahmen die Lila-Weißen das Spiel. Mit einem torlosen 0:0 ging es in in die Pause. Markus Anfang, Cheftrainer der SGD, reagiert nach Wiederanpfiff und brachte in der 56. Spielminute Christian Conteh für Kyrylo Melichenko. Das Spiel wurde nicht besser. Dresden hatte jetzt noch Glück.

Knipping köpft einen Ball in die Füße von Jastremski. Dem Offensivmann misslingt 15 Meter vor dem Tor ein wenig die Ballannahme, sodass Will die Kugel vom Fuß spitzelt. Jastremski tritt anschließend dem Mittelfeldspieler gegen den Fuß, der zu Boden geht. Der Schiedsrichter hat jedoch weiterlaufen lassen.

Glücklicher Sieg für Dresden

Nach vorn passierte von seitens der Gäste nahezu gar nichts. Der Gastgeber drängt immer wieder nach vorn und sorgte für Verwirrung im Strafraum der SGD. Doch trotz der ganzen Bemühungen, passierte dann das, womit wohl niemand mehr auf den Tribünen rechnete. Jonathan Meier spielte einen genialen Pass in die Tiefe, wo Conteh stand. Dieser nimmt das Leder mit Tempo in den Strafraum mit und spitzelt ihn mit der Pike am Torwart vorbei ins rechte Eck zum 0:1 (85.). Während die Dresdner in der Tabelle weiter nach oben springen, geht der Blick für Aue weiter in den Tabellenkeller.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein