Waldhof Mannheim kann auswärts einfach nicht gewinnen

Der SV Waldhof Mannheim kann nach wie vor in der Ferne nicht gewinnen. Gegen den HFC musste man sich mit 3:1 geschlagen geben.

Werbung

Während man zuhause bereits sieben Mal erfolgreich war, so konnte man in der Ferne noch keinen einzigen Sieg einfahren. Mit 3:1 (2:1) schlägt Halle den SV Waldhof Mannheim und klettert vorerst auf Platz 14, während die Mannheimer sich im Mittelfeld wiederfinden (8.). Es war das erste Mal in dieser Spielzeit, dass die Hallenser einen Rückstand in einen Sieg ummünzen. Dabei sind die Gäste besser ins Spiel gekommen Es ist die 7. Spielminute, als Jans an der Strafraumgrenze frei zum Schuss kommt und die Kugel in die lange Ecke zirkelt – 0:1.

Platzverweis für Mannheims Gerrit Gohlke 

Der HFC hat daraufhin etwas gebraucht um sich wieder zu fangen. Ein glücklicher Elfmeterpfiff (37.) sorgte dann für den Ausgleich. Mannheims Riedel bekommt den Ball an den Oberarm, der Schiedsrichter Bickel wertet die Aktion als Handspiel und zeigte auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kreuzer zum Ausgleich – 1:1. Noch vor der Halbzeit war es Kapitän Nietfeld, der nach einer scharfen Hereingabe von Zimmerschied zur Führung abstaubt (45., 2:1). Mit der Führung im Rücken wirkte der Gastgeber noch befreiter.

Einen Chip-Pass von Gayret schiebt Zimmerschied unter Waldhof-Keeper Behrens zum 3:1 ein. In der 60. Spielminute wurde Mannheims Verteidiger Gerrit Gohlke noch mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt, nach dem er im Aufbauspiel den Ball verliert und an Gayret an taktisches Foul ausübt. der SV Waldhof Mannheim bleibt somit die schwächste Auswärtsmannschaft der 3. Liga. Für den HFC hingegen ist es der vierte Heimsieg.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein