1.FC Magdeburg mit wichtigem Befreiungsschlag im Abstiegskampf

Im Kellerduell gegen den MSV Duisburg konnten die Magdeburger ein 1:0 in einen 2:1-Sieg umwandeln und klettern somit erstmal seit dem Oktober aus der Abstiegszone.

Cheftrainer Thomas Hoßmang setzte auf die selbe Elf wie die aus dem Unterhaching-Spiel. In der Anfangsphase erarbeitet sich der FCM einige Möglichkeiten, jedoch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Duisburg bestrafte dies aus dem nichts. Ahmet Engin läuft nach einem Abstimmungsfehler frei auf den Schlussmann der Magdeburger zu und verwandelt eiskalt zum 1:0. Erst nach der Pause geling Neuzugang Nico Granatowski der Ausgleichstreffer. Der 29-Jährige wird sträflich alleine gelassen und muss nur noch einschieben – 1:1 (55.).

Die Magdeburger wollten den Sieg mehr. Wieder war es Granatowski, der am Tor mit beteiligt war. Sane spielt letztlich das Leder zum eingewechselten Leon Bell Bell, der zum entscheidenden 2:1 trifft (76.). Aufatmen bei Hoßmang, der mit seiner Einwechslung gleichzeitig ein glückliches Händchen bewiesen hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein